Suche

Bituminöse Flächenabdichtung ÖKOPLAST®

ÖKOPLAST® Bitumendickbeschichtungen zeichnen sich durch einen Ihre ökonomischen Werte hinsichtlich Verarbeitungseigenschaften und Produktqualität aus. Damit dichten sie sicher, rationell und normgeprüft ab. Sie können wählen zwischen ÖKOPLAST® 1K 20B und ÖKOPLAST® 2K 20B. Mit dem Produkt ÖKOPLAST® Plus 55Z wird aus unserer einkomponentigen Produkt ÖKOPLAST® 1K 20B eine reaktive Dickbeschichtung. ÖKOPLAST® Produkte lassen sich mit unsere Peristaltikpumpe PP99 sicher und einfach verarbeiten.

Bituminöse Flächenabdichtung ÖKOPLAST®

Untergrund:Mauerwerk nach DIN 1053, Beton und Putz. Der Untergrund muss fest, tragfähig, frostfrei und frei von trennenden Substanzen sein.
Grundierung:IMBERAL® Aquarol 10D
Abdichtung:ÖKOPLAST® 1K 20B
ÖKOPLAST® 2K 20B 
Verstärkungseinlage:IMBERAL® VE 89V

Anwendungsgebiete

  • zur Abdichtung erdberührter Bauteile gegen Spritzwasser, Bodenfeuchtigkeit und nichtstauendes Sickerwasser, nichtdrückendes Wasser, aufstauendes Sickerwasser und drückendes Wasser
  • auf senkrechten und waagerechten Innen- und Außenflächen

Systemvorteile

  • Leicht verarbeitbar
  • Schnell durchhärtend
  • Faservergütet

Prüfzeugnisse

System-Produkte

Verarbeitungshinweise beim Neubau

1. Untergrundvorbereitung: 1.1 Senkrechte und waagerechte Kanten anfasen (Betonschleifer)

1.2 Untergrund grundieren (z. B. IMBERAL® Aquarol 10D)

1.3 Optionaler Hinterfeuchtungsschutz hinter Hohlkehle (INTRASIT® RZ1 55HSP oder INTRASIT® DS1 54Z)

1.4 Hohlkehle setzen (INTRASIT® RZ1 55HSP oder INTRASIT® FSM Winter 56Z)

1.5 Optionale Kratzspachtelung

2. Abdichtung: 2.1 Erste Lage der Abdichtung

2.2 Verstärkungseinlage auf erste Abdichtungslage aufbringen

2.3 Zweite Abdichtungslage aufbringen

3. Systemschutz: 3.1 Dämmplatten mit Plattenkleber auf Abdichtung aufbringen (IMBERAL® BEP-F 20B oder ÖKOPLAST® PK-2K 20B)

3.2 Schutz- und Drainmatte IMBERAL® Multidrain 89V vor Abdichtung oder Dämmplatten anbringen

Verarbeitungshinweise bei der Sanierung

1. Untergrundvorbereitung: 1.1 Prüfen, ob Altabdichtung aus Bitumen oder Teer (Reibprobe mit Lappen)

1.2 Boden-Wand-Anschluss von alter Abdichtung befreien (mechanisch)

1.3 Freigelegtes Mauerwerk grundieren (z. B. IMBERAL® Aquarol 10D)

1.4 Hohlkehle setzen (INTRASIT® RZ1 55HSP oder INTRASIT® FSM Winter 56Z)

1.5 Freigelegtes Mauerwerk inklusiv Bodenplatte 2-lagig schlämmen (INTRASIT® RZ1 55HSP oder INTRASIT® DS1 54Z)

1.6 Haftbrücke auf alter Abdichtung aufbringen (PROLASTIC® 55Z, IMBERAL® RSB 55Z, IMBERAL® 2K 20B je nach verwendetem Abdichtungsmaterial)

2. Abdichtung: 2.1 Erste Lage der Abdichtung

2.2 Verstärkungseinlage auf erste Abdichtungslage aufbringen

2.3 Zweite Abdichtungslage aufbringen

3. Systemschutz: 3.1 Dämmplatten mit Plattenkleber auf Abdichtung aufbringen
(IMBERAL® BEP-F 20B oder ÖKOPLAST® PK-2K 20B)

3.2 Schutz- und Drainmatte IMBERAL® Multidrain 89V vor Abdichtung oder Dämmplatten anbringen

Kontakt

Firma (optional)
Anrede (optional)
Vor- und Nachname (optional)
Mittlerer Name
Straße Nr. (optional)
PLZ / Ort (optional)
Telefon (optional)
E-Mail (optional)
Nachricht (optional)
 

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Vertrieb

Vertrieb

hahne ist auch in Ihrer Nähe. 
Mit unserem Vertriebsteam sind wir in Deutschland flächendeckend vertreten. Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.
Newsletter

Newsletter

Ich interessiere mich für aktuelle Informationen aus dem Hause hahne bautenschutz.

zur Newsletteranmeldung
X
Vertrieb

Vertrieb

hahne ist auch in Ihrer Nähe. 
Mit unserem Vertriebsteam sind wir in Deutschland flächendeckend vertreten. Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner.